Ihre Spende rettet ein Kind!

Rettest Du ein Kind, Rettest Du die Welt!


Wie alles began...

Johannes Jungwirth, Sohn von Dr. Walther Jungwirth, hat vor 7-8 Jahren ein Austauschsemester an einer Schule in La Paz, Bolivien gemacht und ist dort mit Dr. Alexandra Freudenthal, einer Kinderkardiologin, bekannt geworden.
Zusammen mit Susane Castellanos behandelt sie in La Paz herzkranke Kinder, diagnostiziert oft kleine Herzfehler und – nur auf Spenden basierend – führt die nötigen operativen Eingriffe zur Rettung der Kinder vor.


Warum so viele Herzfehler...

Auf Grund der Höhenlage (La Paz liegt über 3.200 m hoch mit Teilen bis über 4.000 m) weiter Landesteile ist das Risiko, mit einem Herzfehler auf die Welt zu kommen, doppelt so hoch wie bei uns. Jährlich trifft dieses Schicksal 2.500 bis 3.000 Kinder. Zusätzlich erkranken zahlreiche Kinder und Jugendliche an erworbenen Herzfehlern, die von Armuts-krankheiten wie dem rheumatischen Fieber oder der Chagaskrankheit verursacht werden.
Keine staatliche Krankenkasse übernimmt bei Herzkrankheiten die Kosten für Diagnose, Behandlung und Nachsorge. Die Familien müssten – bei einem monatlichen Mindestlohn von 90 € – alle Kosten selbst tragen.
Wenn ein minimalinvasiver oder gar chirurgischer Eingriff für 3.000 bis 5.000 USD erforderlich ist, sind diese Familien finanziell völlig überfordert und können ihre Kinder nicht retten.

 

Unsere Hilfe...

Hier kommen wir ins Spiel.

Durch verschiedenste Veranstaltungen, z. B. Benefiz-konzerten, der Oldtimer Rallye "Cannonball" organisiert von Dr. Junghwirth, Kabretts, Festivals, usw. sammeln wir Spenden für die Herzkinder Bolivien.

All unsere Bemühungen sind ehrenamtlich – sodass jeder Cent / Euro der Einnahmen für die Herzkinder zur Verfügung steht – direkt ohne „Zwischenstation“ und auch ohne „Abzüge“!!